Masonry

Hallo! Aktivitäten

[separator style=“zigzag“]

[alert style=“alert-info“ dismissable=“false“]

Tag der offenen Tür

[/alert]

 

Am Freitag, 17.6.2022, fand im „NORDLICHT“ (1210 Wien, Sebastian-Kohl-Gasse 3-9) unser lang ersehnte und schon seit 2 Jahren (coronabedingt) geplante Schulball unter dem Motto „CASINO ROYAL“, finanziert durch den Elternverein, den Kartenverkauf und Sponsoren, statt.

Dank des Ballkomitees, das aus SchülerInnen und einigen Eltern aus dem Elternverein bestand, wurde es ein großartiger Abend.

Es gab zwei wunderschöne große Säle. In einem legte ein vom Elternverein organisierter DJ („Eventfever“) coole Tanzmusik auf und stand die Bar des auch vom Elternverein organsierten Caterers („Kulinarium Gastronomie & Event Pirker GmbH“). Im anderen Saal standen schön gedeckte runde Tische, die zum Verweilen, Plaudern und Essen einluden. Nach Reden von Elena aus dem Ballkomitee, unserer Schulsprecherin Lisa, der EV-Vorsitzenden Sonja Mikula und ein paar Worten unseres Direktors Hr. OStr. Mag. Schleicher, eröffnete die Schulband unter der Leitung von Prof. Paulischitz mit großartigen Songs den Ball.

Der Fotograf G. Tschank fotografierte mit einer Kollegin beim Einlass und bei der Eröffnung und machte auch wunderschöne Porträtfotos. Seine Fotobox inklusive Verkleidungsmaterial waren bei allen SchülerInnen und LehrerInnen der Hit und wurde fleißig genutzt.

Als Mitternachtseinlage sangen die SchülerInnen einen umgetexten Song für Hr. Dir. Mag. Schleicher. Weiters musste dieser zu seinem Abschied noch eine „Diplomprüfung“, geleitet durch einige LehrerInnen, absolvieren. Es gab noch einen einstudierten Gruppentanz von SchülerInnen und LehrerInnen.

Gegen 2 Uhr beendeten alle fröhlich und ausgelassen den Ballabend.

Wir möchten uns bei unseren Sponsoren bedanken, die uns diesen Abend mit ermöglichten:

  • Gold Sponsor: „M&IS Management and IT Solution GmbH“
  • Bezirksvorsteher Hr. Fabisch
  • Silber Sponsoren: „Fahrschule Wien-West“, „imh Institut Manfred Hämmerle GmbH“,
  • Bronze Sponsoren: „Schlosserei Josef Plass“, „Spedition Kridtner“, „Finanzberater Thomas Teifer“, „Autohaus Hausenberger“, „Österreichischer Frauenlauf GmbH“

 

Wie schütze ich meine Privatsphäre in WhatsApp, Instagram, TikTok und Co.?

Was ist ein Algorithmus?

Was sind Fake News?

Aufgrund einer Förderung des Wiener Familienbundes für Schulen und des 8. Bezirks werden für Schulen im 8. Bezirk kostenlose Workshops von Safer Internet zur Verfügung gestellt. Das ist ein großartige Möglichkeit für Schulen für viele SchülerInnen Workshops zu organisieren, mit Themen, mit denen sie täglich in den sozialen Netzwerken und im Internet konfrontiert werden.

An der Bafep 8 fanden für alle Klassen der 5-jährigen Ausbildung spannende Workshops mit der Saferinternet.at-Referentin Birgitta Loucky-Reisner statt.

Im Mittelpunkt dieser Workshops stand der sichere und verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien. Gemeinsam mit unserer Expertin reflektierten unsere SchülerInnen das eigene Medienverhalten und besprachen Themen wie die Nutzung Sozialer Netzwerke, Apps, mein Ruf im Netz und Privatsphäre-Einstellungen, Informationsbewertung und ungeeignete Inhalte im Internet.

In den 1. und 2. Klassen standen die Themen Kommunikation in sozialen Medien sowie problematische Inhalte und Verhaltensweisen im Internet im Vordergrund.
Die 3. und 4. Klassen befassten sich hauptsächlich mit den Themen Fake News und Informationsbewertung.
Die SchülerInnen stellten Fragen und arbeiteten eifrig an der Erarbeitung der Inhalte mit. Es waren Workshops mit vielen interessanten Inhalten, denen die SchülerInnen in ihrem Alltag immer wieder begegnen.

Fr. Loucky-Reisner erklärte den SchülerInnen ausführlich, wo sie sich Hilfe holen können und an wen sie sich wenden können, falls sie mit Cybermobbing, Hass im Netz, Eindringen in die Privatsphäre usw. konfrontiert werden.

Safer Internet hilft Jugendlichen, Eltern, LehrerInnen weiter, wenn sie Hilfe bei problematischen Verhaltensweisen im Netz brauchen. Auf der Webseite von Safer Internet findet man interessante Artikel und viele Materialen für Kindergarten, Schule, Elternabende usw., um verschiedene Themen zu besprechen.

Eine weitere Möglichkeit sich Hilfe zu holen ist Rat auf Draht.
Rat auf Draht ist ein psychologisches Beratungsangebot für Kinder, Jugendliche und deren Bezugspersonen. Unter der anonymen Notrufnummer 147 werden kostenlos und rund um die Uhr brennende Fragen beantwortet

Wann hilft mir Rat auf Draht weiter?
–  Im Internet sind peinliche Fotos von mir online – wie bekomme ich die wieder los?
–  Ich werde im Internet oder am Handy gemobbt – was kann ich tun?
–  Ich bekomme Nacktbilder von einem Fremden geschickt – wie kann ich das stoppen?

Die Stopline ist eine anonyme Meldestelle gegen sexuelle Missbrauchsdarstellungen Minderjähriger und Inhalte zur nationalsozialistischen Wiederbetätigung im Internet

Die Internet Ombudsstelle bietet kostenlose Hilfe bei Problemen rund um das Einkaufen im Internet und anderen digitalen Themen (Urheberrecht, Datenschutzrecht, Recht am eigenen Bild, Persönlichkeitsrechte etc.). Sie unterstützt dabei durch außergerichtliche Streitschlichtung und rechtliche Beratung.

Frauenlauf am 22.05.2022

In diesem Jahr bereits zum zweiten Mal, nachdem der Frauenlauf 2020 auf den Herbst 2021 verschoben worden war, startete eine kleine Gruppe an motivierten Schülerinnen und Lehrerinnen im Prater, um gemeinsam mit 15.000 Läuferinnen den 5-km-Lauf zu absolvieren.

Wie auch in den Jahren zuvor konnten sich die Schülerinnen zu tollen Leistungen anspornen und alle erreichten – ausgepowert, aber überglücklich – das Ziel.

Die schnellste Läuferin war in diesem Jahr Lisa Jurkowitsch aus der 4A, die sich damit nach 2019 erneut den schulinternen Frauenlaufwanderpokal sichern konnte. Platz zwei und drei gingen an Philomena Spengler und Cora Ulrich (4B).

Wir gratulieren herzlich und freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Fröhlich singend tanzt die Fee über die Bühne. Sie entführt ihr Publikum in eine Zauberwelt.

Die Schüler und Schülerinnen der 3. Klassen haben in der Projektwoche kurze Theaterstücke über Freundschaft, über Toleranz, über den Mut, zu sich selbst zu stehen, inszeniert. Unterschiedlichste Handpuppen lassen für ihr Publikum vor liebevoll gestalteter Kulisse Geschichten lebendig werden und animieren zum Mitlachen, Mitfiebern und Mitdenken. Applaus!

Der Tag der Elementarbildung ist ein österreichweiter Aktionstag, der seit 2018 jährlich am 24. Jänner stattfindet.


Durch vielfältige Aktionen unterschiedlicher Einrichtungen soll die Bedeutung elementarpädagogischer Einrichtungen und jener Personen, die dort täglich mit der professionellen Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern befasst sind, ins Zentrum der gesellschaftlichen Aufmerksamkeit rücken. Dieser Tag ist gerade in Krisenzeiten wichtig, weil er all jene Menschen sichtbar macht, die auch in Krisenzeiten für die Kinder und deren Familien da sind, denn diese brauchen Pädagoginnen und Pädagogen, die die Einrichtung als einen „sicheren Ort“ im Sinne der Gesunderhaltung, aber auch der emotionalen und sozialen Sicherheit gestalten, der förderlich für die Entfaltung und Bildung des einzelnen Kindes ist.

Aktion des Praxiskindergarten

Der Luftballonspaziergang der Kinder des Praxiskindergarten wurde durch SchülerInnen und Studierende der BAfEP8 unterstützt.
Wir erinnern daran, was Elementarbildung ist: Kindergarten ist eine Bildungseinrichtung, ein Ort zur Entfaltung und Förderung von Kompetenzen.

Der Tag der Elementarbildung ist ein österreichweiter Aktionstag, der seit 2018 jährlich am 24. Jänner stattfindet.


Durch vielfältige Aktionen unterschiedlicher Einrichtungen soll die Bedeutung elementarpädagogischer Einrichtungen und jener Personen, die dort täglich mit der professionellen Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern befasst sind, ins Zentrum der gesellschaftlichen Aufmerksamkeit rücken. Dieser Tag ist gerade in Krisenzeiten wichtig, weil er all jene Menschen sichtbar macht, die auch in Krisenzeiten für die Kinder und deren Familien da sind, denn diese brauchen Pädagoginnen und Pädagogen, die die Einrichtung als einen „sicheren Ort“ im Sinne der Gesunderhaltung, aber auch der emotionalen und sozialen Sicherheit gestalten, der förderlich für die Entfaltung und Bildung des einzelnen Kindes ist.

Aktion des Praxiskindergarten

Der Luftballonspaziergang der Kinder des Praxiskindergarten wurde durch SchülerInnen und Studierende der BAfEP8 unterstützt.
Wir erinnern daran, was Elementarbildung ist: Kindergarten ist eine Bildungseinrichtung, ein Ort zur Entfaltung und Förderung von Kompetenzen.

Die BAfEP8 ist seit 2020 für Programme im Bereich Erasmus+ Berufsbildung akkreditiert und wird somit bei berufsbezogenen Projekten wie z.B. Auslandspraktika von der Europäischen Kommission finanziell unterstützt. Im Zuge unseres Erasmus+ Projekts arbeiten wir aktuell mit dem ADC College in Dublin zusammen, welches langjährige Erfahrung in der Planung und Durchführung von Auslandspraktika hat.

Diese Kooperation bietet den Schüler*innen nun die großartige Chance in einem zweiwöchigen Praktikum in einer elementaren Bildungseinrichtung in Dublin berufliche Auslandserfahrungen zu sammeln. Der Lebenslauf gewinnt durch solche Praxiserfahrungen an Attraktivität. Darüber hinaus werden die sprachlichen Kenntnisse verbessert und die persönliche Weiterbildung und Toleranz gegenüber anderen Kulturen gestärkt.

in St. Barbara im Mürztal

Von 11.-14.10.2021 konnten die beiden 3. Klassen in der Obersteiermark ein wenig nachholen, was seit Anbeginn der Pandemie viel zu kurz gekommen ist: Zusammensein im Klassenverband außerhalb des regulären Unterrichts.

Im JUFA Veitsch untergebracht konnte das hoteleigene Hallenbad genutzt werden, um den im letzten Jahr nicht möglichen Schwimmunterricht teilweise nachzuholen, wobei auch hier die Freude an der Bewegung im Wasser im Vordergrund stand.

Ein weiterer Programmpunkt war das Teambuilding mit Trainern des Vereins Together, um die neu zusammengesetzten Klassen zu stärken.

Obwohl die Wanderung in den umliegenden Wald nicht bei allen Jubel auslöste, konnten letztendlich jeder und jede am Ende auf eine tolle Leistung zurückblicken.

In Erinnerung bleiben bestimmt die Abende miteinander, in denen Tischtennis, Billiard, Karten und in großen Runden Werwolf gespielt wurde.

Am 3.10.2021 sind 33 Schülerinnen und 5 Lehrerinnen beim 33.Asics Österreichischen Frauenlauf gestartet. Die Bafep8-Powergirls waren bereit, unter dem Motto „I run for girlpower!“ anzutreten.

Die Vorbereitungen waren aufgrund der Pandemie teilweise sehr hektisch, aber über die Plattform Teams hat die Kommunikation mit den Schülerinnen reibungslos geklappt. Kurzfristige Änderungen, wegen neuer Verordnungen, wurden von den Teilnehmerinnen angenommen und umgesetzt. Es gab zum Beispiel neben der physischen, auch eine virtuelle Teilnahme via App.

Am Freitagnachmittag trafen wir uns alle am Frauenlaufgelände vorm Stadionbad, um die Startnummern, die toll gefüllten Goodie-Bags, die Frauenlauf-Shirts und unsere Laufchips für die Zeitnehmung abzuholen. Bei Sonnenschein war die Vorfreude auf den Lauftag groß.

Leider war es am Sonntagmorgen, als wir uns um 8.30 beim Startgelände trafen, eiskalt und es gab einige Diskussionen bezüglich der Kleiderwahl während des Laufens. Nachdem wir Fotos gemacht, unsere Taschen abgegeben und verschiedene Taktiken durchgesprochen haben, sind wir gemeinsam in unseren Startblock gegangen.

Obwohl insgesamt heuer nur die Hälfte der Teilnehmerinnen starten durften, war die Stimmung grandios. Die ZuschauerInnen jubelten, die Bands feuerten an und die Mitläuferinnen motivierten sich gegenseitig. Auch die Sonne zeigte sich während des 5km-Laufes!

Die Ziellinie wurde passiert, jede Läuferin bekam ein Frauenlauf-Medaille und eine Rose und wir trafen uns wieder zu einer kurzen Nachbesprechung. Man hat die Glückshormone sprühen sehen.

Alle unsere Starterinnen haben persönliche Bestleistungen abgeliefert!

Wir gratulieren:

  1. Chiara Staubmann (Chiara wird 17. in ihrer Altersklasse!)
  2. Leonie Demel
  3. Lisa Jurkowitsch

Auch bei der Schulwertung insgesamt konnten sich 3 Teams der Bafep8 gute Plätze sichern!

Wir danken hiermit ganz besonders dem Elternverein der Bafep8, der jede Teilnehmerin bei der Startgebühr großzügig unterstützt hat!

Es war ein sportliches, klassenübergreifendes Event und wir freuen uns auf nächstes Jahr im Mai!

Die Exkursion in den Nationalpark Donauauen sollte der 1A die Bedeutung von Nationalparks und den Schutz der Natur näherbringen.
Die Kombination aus Vortrag, Rätselrallye, Landerkundung mit Abkühlung am Donauufer und Schlauchbootexpedition war ein gelungenes Erlebnis.